Bei der Deutschen Dogge kommt eine besondere Fellzeichnung mit schwarzen Flecken auf weißer Grundfarbe vor. Diese sogenannte Harlekin-Färbung wird durch ein Modifier-Gen auf dem H-Lokus verursacht. Das dominante Harlekin-Allel H verändert die Struktur der vom Merle-Gen hervorgerufenen Färbung. Voraussetzung ist daher das dominante Merle-Allel (M/m), was in Kombination mit dem Harlekin-Genotyp H/h dazu führt, dass die verdünnten Bereiche der Merle-Zeichnung zu Weiß aufgehellt werden. Hunde mit dem Genotyp H/H sind nicht lebensfähig und versterben bereits im Mutterleib.

Quelle: https://laboklin.com/ch/products/detail/haelokus-harlekin/?r=1%2C122%2C302%2C321%2C526&cHash=4a1778340cf4ca1ea1cc952f93231961 und ergänzt mit Buch «Die Genetik der Fellfarben beim Hund» von Dr. Anna Laukner, Dr. Christoph Beitzinger, Dr. Petra Kühnlein