Vorderhand

vollkommen gerade und parallel, gut bemuskelt mit guten Knochen. Die Höhe vom Ellenbogen zum Boden ist etwas mehr als die Hälfte der Widerristhöhe.

AKC
(Amerika)
CKC
(Kanada)
ANKC
(Australien)
Vorderhand gerade und parallel von vorne gesehen. Von der Seite gesehen befindet sich der Ellbogen direkt unter dem höchsten Punkt der Schulter. Die Fesseln sind stark.Vorderhand gerade und von vorne gesehen parallel. Von der Seite gesehen, sollten die Vorderläufe gut unter dem Körper plaziert sein. Mit einer rechtwinkligen Linie.durch den hinteren Teil des Schulterblatts. Der Ellenbogen am tiefsten Punkt der Brust und am Ende der Vorderhand. Die Winkelung der Schulter von der Vertikalen sollte 45° erreichen und der Winkel zwischen Schulter- und Oberarmknochen 90°. Die Winkelung der Hinterhand entspricht der der Vorderhand.

Schwerer Fehler: Zu steil in der Schulter, Vorderhand zu weit vorne versammelt.
Vorderhand ist gerade unter den Schultern angesetzt, gut bemuskelt.
Das Schulterblatt und der Oberarm sollten etwa die gleiche Länge haben und einen Winkel von ca. 90°. Am höchsten Punkt der Schulter. Die Winkelung der Schulter von der Vertikalen sollte ca. 45° erreichen. Der höchste Punkt des Schulterblatts sollte ziemlich nah beim Wiederrist sein. Der Hals ist zum Oberkörper schön anbfallend.

Schulter

schräg liegend, muskulös. Das Schulterblatt bildet mit dem Oberarm einen Winkel von ungefähr 110º.

AKC
(Amerika)
CKC
(Kanada)
ANKC
(Australien)
DNZ
(Neuseeland)
starke, muskulöse Schultern. Das Schulterblatt ist gut zurückgelegt und ungefähr so lang wie das obere Vorderbein.

Schwerer Fehler: Steile Schulter
Stark und weich bemuskelt. Das Schulterblatt ist gut angesetzt.Stark und muskulösSchultern stark und muskulös, gut nach hinten geneigt, Beine direkt von den Schultern abgesetzt, gut bemuskelt

Oberarm

Die Länge des Oberarms entspricht der des Schulterblattes.

CKC
(Kanada)
Die Länge des Oberarms entspricht der des Schulterblattes.

Vorderfußwurzelgelenk

in Verlängerung des Unterarms.

AKC
(Amerika)
CKC
(Kanada)
ANKC
(Australien)
DNZ
(Neuseeland)
KC
(England)
Die Fesseln sind stark.Die Fesseln sind stark.Die Fesseln sind stark.Die Fesseln sind stark.Die Fesseln sind stark.

Vordermittelfuss

kräftig und im Profil fast gerade.

Vorderpfoten

eher klein, fest geschlossen, ein kurzes Oval bildend. Zehen sind gut gewölbt und kompakt. Die Ballen sind hart und fest. Die Krallen sind schwarz bei schwarzen und grauen Pudeln. Bei den braunen sind sie braun. Bei den weißen Pudeln dürfen die Krallen jede Farbe von hornfarben bis zu schwarz haben. Bei den Apricot-Pudeln und den rotfalben Exemplaren sind sie braun oder schwarz; möglichst dunkel, je nach Farbe des Haarkleids.

AKC
(Amerika)
CKC
(Kanada)
ANKC
(Australien)
DNZ
(Neuseeland)
KC
(England)
Die Füsse sind eher klein, oval mit gut gewölbten Zehen und auf dicken festen Ballen. Die Krallen sind kurz aber nicht zu fest gekürzt. Die Füsse sind weder nach Innen noch nach Aussen gedreht.
Die Wolfskrallen können entfernt werden.

Schwerer Fehler: Plattfuss oder gespreizte Füsse
Eher klein und oval geformt. Zehen sind gut gewölbt und mit Haut geschlossen. Ballen dich und fest. Nägel kurz aber nicht zu kurz. Die Vorderfüsse können leicht nach aussengedreht sein und die Hinterfüsse drehen sich weder nach innen noch nach aussen. Die Afterkrallen können entfernt werden.

Schwerer Fehler: Flach, gespreizt, dünne Ballen ohne Haut dazwischen, Katzenpfoten
enge Füße proportional klein, oval geformt, weder nach innen noch nach außen drehbar, Zehen gewölbt, Ballen dick und hart, gut gepolstert. Es soll eine Haut zwischen den Ballen sein.

Schwerer Fehler: Katzenfüsse, flache Zehen
enge Füße proportional klein, oval geformt, weder nach innen noch nach außen drehbar, Zehen gewölbt, Ballen dick und hart, gut gepolstertKompakt, proportinell klein, oval, athletisch,weder nach Innen noch nach aussen gedreht, Zehen gewölbt, Ballen dick und hart, gut gepolstert

Hinterhand

Von hinten betrachtet sollen die Läufe parallel gestellt sein; Muskulatur gut entwickelt und deutlich in Erscheinung tretend.

ANKC
(Australien)
Der Hintermittelfuss sollte kurz und senkrecht zum Boden sein.

Oberschenkel

gut bemuskelt und kräftig. Das Hüftgelenk muss gut ausgeprägt sein.

AKC
(Amerika)
ANKC
(Australien)
DNZ
(Neuseeland)
KC
(England)
Hat etwa die gleiche Grösse wie das Schienbein.Gut entwickelt und muskulösgut entwickelt und muskulösOberschenkel gut entwickelt und bemuskelt, gute Winkelung

Knie (Kniegelenk)

Das Femorotibial-Gelenk muss gut ausgeprägt sein.

CKC
(Kanada)
ANKC
(Australien)
DNZ
(Neuseeland)
KC
(England)
Die Knieregion welche gut gewinkelt ist.Gut gebogengut gebogengut gebogen

Sprunggelenk

Das Sprunggelenk ist relativ gut gewinkelt (das Tibiotarsal-Gelenk muss gut ausgewinkelt

sein).

CKC
(Kanada)
ANKC
(Australien)
DNZ
(Neuseeland)
KC
(England)
Sprungelenk zur Fessel kurz und rechtwinkligGut abgesenktGut abgesenktGut abgesenkt

Hintermittelfuß

ziemlich kurz und senkrecht. Der Pudel muss ohne Afterkrallen geboren werden.

ANKC
(Australien)
Der Hintermittelfuss sollte kurz und senkrecht zum Boden sein.

Hinterpfoten

siehe Vorderpfoten.

Quelle Bilder: http://www.bijoupoodles.com/PoodleStructure.html und http://ankc.org.au/media/pdf/635576350581046930_a6a40c3a-3844-4127-a7f1-51628987b4df.pdf