Extremscheckung

Pit Bull, Rarson Russel Terrier, Miniature Bullterier

Pigmentzellen reduziert, Begrenzung Nasenpigment unregelmässig: Haut rosa (mit dunklen Flecken), Lider können unpigmentiert sein, kleine dunkle Flecken um Haar möglich, blaue Augen (ein- oder beidseitig) können vorkommen, Haar reinweiss, da keine Pigmenteinlagerung möglich.

Erblich bedingte Taubheit.
In unbeharten Bereichen erhöhtes Risiko für Sonnenbrand und erhöhte Neigung zur Bildung von Hautkrebs.

Darum ist die Selektion auf extremscheckung umstritten. Je mehr pigmentierte Bereiche im Kopf vorhanden sind, desto eher ist der Hund nicht von Taubheit betroffen.

Aufgehelltes Phänomelanin

Mittelspitz, Pudel, Weisser Schäferhund

Pigmentzellen vorhanden, Nasenpigment regelmässig begrenzt, Wechselnaase häufig, Haut dunkel, gelbliche Haarpigmentierung (vor allem an Ohren und Rückenlinie) möglich, da Pigmenteinlagerung ins Haar

Keine Gesundheitlichen Nachteile.

Albino

Diverse Rassen

Pigmentzellen vorhanden, aber keine oder nur stark reduzierte Pigmentproduktion mölglich, keine Nasenpigment, rosa Haut, hellblaue Augen, Fellfarbe je nach verbleibender Pigmentproduktion hellgrau bis reinweiss.

Erhöhte Lichtempfindlichkeit und möglicherweise erhöhte Hauttumorneigung.

Quelle: Buch «Die Genetik der Fellfarben beim Hund» von Dr. Anna Laukner, Dr. Christoph Beitzinger, Dr. Petra Kühnlein